Unser Flyer zu den Anmeldungen für den neuen 5. Jahrgang

(08. - 14. Februar 2019)

Informationen zur Anmeldung für das Schuljahr 2019/20

Eine erste Möglichkeit, unser individuelles und selbstgesteuertes Lernen kennenzulernen und mitzuerleben, wie wir Roboter programmieren und gemeinsam in unserem Schülerlabor experimentieren, bieten wir allen interessierten Mädchen und Jungen der aktuellen vierten Klassen am Standort Tecklenburg an folgenden beiden Schnuppernachmittagen:

Donnerstag, 22. November, 14:00 Uhr bis 15:40 Uhr
oder
Donnerstag, 29. November, 14:00 Uhr bis 15:40 Uhr.

Hierzu laden wir euch herzlich ein. Wir freuen uns über Anmeldungen zu einem dieser Schnuppernachmittage unter 05482-938210 oder per Mail an: tecklenburg@gesamtschule-lt.de bis zum 16.11.2019.

Für alle interessierten Eltern veranstalten wir am Mittwoch, den 16.01.2019 am Standort Tecklenburg (Howesträßchen 18) ab 19:00 Uhr einen Informationsabend zu unserem Schulkonzept. Am Standort Lengerich (Margarethenstraße 1) findet diese Veranstaltung am Donnerstag, den 17.01.2019 ebenfalls ab 19:00 Uhr statt.

Gern stellen wir Ihnen unseren Weg zum individualisierenden Unterricht durch selbstgesteuertes Lernen ("SegeLn"), teamorientiertes und soziales Lernen an der Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg sowie unsere Förder- und Forderangebote vor.
Unsere Schulleitung sowie Lehrerinnen und Lehrer des Kollegiums stehen Ihnen selbstverständlich auch zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus informieren wir an verschiedenen Ständen über die unterschiedlichen Neigungsschwerpunkte, welche unsere Schülerinnen und Schüler zu Schulbeginn wählen.

Info-Café:
Am Dienstag, den 22.01.19 eröffnen wir Eltern und Erziehungsberechtigten von Viertklässlerinnen und Viertklässlern die Möglichkeit, sich noch einmal ganz in Ruhe bei einer Tasse Kaffee oder Tee zwischen 15:00 und 17:30 Uhr am Standort Tecklenburg über das individuelle Lernen und den Ganztag in der Gesamtschule zu informieren.
Ihre individuellen Fragen beantworten Ihnen gern Schulleitung, Mitglieder des Lehrerkollegiums, unsere Schulsekretärin sowie Eltern aktueller Gesamtschüler in entspannter Atmosphäre. Natürlich bleibt auch Zeit für einen Rundgang durch unsere Räume. Wir freuen uns auf Sie!
 

Am Samstag, den 26.01.19 findet von 10:00 bis 14:00 Uhr am Standort Lengerich unser Tag der offenen Tür statt. Interessierte Viertklässler erhalten an diesem Tag die Möglichkeit, gemeinsam mit unseren Schülern Unterricht zu erleben und naturwissenschaftlich zu experimentieren. Auch allen weiteren Interessierten zeigen wir gern unsere Räumlichkeiten und stehen Ihnen zu Gesprächen an unseren Informationstischen zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung planen wir zudem eine Neuauflage unseres erfolgreichen Stratosphärenfluges aus dem vergangenen Herbst. Wir lassen eine von unseren Fünftklässlern in den nächsten Wochen neu zu konstruierende und mit Messgeräten und einer Kamera bestückte Wetter-Sonde auf:

Liora-Joelle liest am besten!

Mit einem Textauszug aus "Die UNlangweiligste Schule der Welt" holte sich Liora-Joelle Kipp aus der 6c den zweiten Platz beim Vorlesewettbewerb in der Lengericher Stadtbücherei. Als gleichzeitig schulintern Beste geht sie im kommenden Jahr zum Regionalwettbewerb. Sie überzeugte die Jury sowohl mit ihrem Vortrag als auch mit einem ungeübten Text.

Herzlichen Glückwunsch!!!


 

6.-Klässler feiern Erntedank

Kurz vor den Herbstferien feierten unsere 6. Klassen in Tecklenburg und in Lengerich ihr Erntedankfest. Neben einigen informativen sowie musikalischen Beiträgen zu Hintergrund und Brauch dieses Festes wurde auch gemütlich gefrühstückt.

Flashmob vor Ferienbeginn

Dank des Besuchs der Tanzschule Greven lernten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen in den Stunden vor den Ferien einen Tanz. Schnell entstand die Idee, die letzte Pause vor den Ferien zu nutzen, um den Tanz in Form eines Flashmobs aufzuführen. Das Ergebnis der Aufführung ließ sich trotz großer Aufregung sehen und die Tänzerinnen und Tänzer hatten viel Freude.

Neues Schülerlabor kommt an!

Unser neues naturwissenschaftliches Schülerlabor am Standort Tecklenburg kommt bei unseren Schülerinnen und Schülern ganz offensichtlich an. Der MINT-Kurs des Jahrganges 5 freute sich in den vergangenen Tagen über die moderne Einrichtung und entwickelte in Kleingruppen gewissermaßen zur Einweihung einen selbst hergestellten Klebstoff aus Gummibärchen und testete anschließend dessen Haftkraft.

Lotta ist die Beste!

Im Englisch-Wettbewerb "THE BIG CHALLENGE" erreichte unsere Schülerin Lotta Finnsdottir Reiher aus der Klasse 5b schulintern den 1. Platz. Gleichzeitig konnte sie sich unter den besten dreißig Schülerinnen und Schülern des Landes NRW platzieren. Ihr folgten Leon Harms und Lennart Miethe auf den Plätzen zwei und drei unseres fünften Jahrganges.

Auch unsere übrigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des europaweit ausgetragenen Wettbewerbs, bei dem Fragen zu Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde zu beantworten waren, konnten Urkunden und weitere kleine Auszeichnungen entgegennehmen.

Wir sind stolz auf euch alle!

Lotta präsentiert ihr First Class Honours-Diplom:

Volle Fahrt voraus

Brausetabletten treiben Boote an

"Volle Kraft voraus!", hieß es heute auf einer Wettfahrt selbst konstruierter Boote im Rahmen des MINT-Schwerpunktes unserer Fünftklässler.

Von wenigen Wochen schauten viele der Teilnehmer noch recht ungläubig, als sie die Aufgabe erhielten, Boote zu entwerfen und zu gestalten, deren "Treibstoff" eine Brausetablette sein sollte. Dennoch machten sie sich eifrig an die Arbeit und die Teams vertieften sich schon bald in Diskussionen über Werkstoffe mit geringer Dichte und die geeignete Anzahl sowie Größe der Düsen oder sie erprobten Schaufelräder.

Schließlich schafften es heute nahezu alle Wasserfahrzeuge, den Pool der Länge nach zu durchqueren und dementsprechend Bestnoten zu erlangen, lediglich das Boot des Lehrers hatte unerwartete Probleme ...

 

Standort Tecklenburg erhält naturwissenschaftliches Lernlabor

Fertigstellung noch vor den Sommerferien geplant

Auf das Experimentieren im neuen naturwissenschaftlichen Lernlabor dürfen sich unsere Schülerinnen und Schüler derzeit freuen. Die absenkbare Medienversorgung von der Decke ermöglicht eine variable Anordnung der Tischgruppen, wodurch der Raum vielseitig nutzbar sein wird.


 

Anmeldeverfahren abgeschlossen

Das Anmeldeverfahren zum Schuljahr 2018/19 ist abgeschlossen.
Das Team der Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg bedankt sich bei allen Eltern und bei unseren 166 neuen Fünftklässlern für das uns entgegengebrachte Vertrauen.


Wettersonde der neuen Gesamtschule erreicht eine Höhe von 36358 Metern

 

Abenteuer "Stratosphärenflug" wird ein voller Erfolg!

Das Auflassen unseres Wetterballons im Rahmen unseres Schulfestes verlief wunschgemäß. Für die von unseren Fünftklässlern gebastelte und mit Messgeräten und einer Kamera bestückte Wetter-Sonde erhielten wir vom Tower des Flughafens Münster/Osnabrück wenige Minuten nach 10:00 Uhr telefonisch die endgültige Startgenehmigung und der mit knapp 4000 Litern Helium gefüllte Ballon stieg zügig in den Luftraum über Lengerich.
Zu unserer Erleichterung lieferten drei der vier GPS-Tracker präzise Standortdaten und bereits nach 90 Flugminuten konnten sich Frau Sundermann und Herr Reichel mit dem PKW in Richtung Holzminden begeben, als deutlich wurde, dass der Ballon die vorausberechnete Flugroute tatsächlich verfolgte.

Um 11:45 Uhr erreichte die Wettersonde ihre größte Höhe in der Stratosphäre: 36357,5 Meter!
Zu diesem Zeitpunkt platzte der Ballon, der sich zuvor aufgrund des sinkenden Luftdrucks in zunehmender Höhe immer weiter ausdehnte, und unsere Wettersonde wurde auf ihrem Sinkflug von ihrem roten Fallschirm immer weiter abgebremst.

Die Landung erfolgte schließlich um 12:39 Uhr in einem hügeligen Waldstück im Landkreis Holzminden. Als Frau Sundermann und Herr Reichel die Stelle mithilfe der GPS-Daten nach gut zweieinhalb Autostunden erreichten, wurde beiden schnell klar, dass sie für die Bergung der Wettersonde Hilfe benötigen würden:
Sie hing in gut acht Metern Höhe zunächst unerreichbar in einem Baum, da sich der Fallschirm in dessen Krone verfangen hatte.
So fuhren sie weiter und erreichten nach wenigen Kilometern den Ferienort Silberborn und die dort ansässige Freiwillige Feuerwehr. Hier wurden beide überaus freundlich aufgenommen und konnten sich bei Kaffee im Gerätehaus aufwärmen und auf die Feuerwehrmänner der Gruppe 1 warten, die ohne Zögern ihre Hilfe zugesagt hatten. Nachdem diese gegen 18:30 Uhr vollständig eingetroffen waren, rückten sie mit ihrem Löschfahrzeug zur Fundstelle aus und konnten unser Material tatsächlich mit Leine und Haken mithilfe einer Lasso-Technik unbeschadet aus dem Baum bergen.
Erst der Laptop konnte jedoch zeigen, dass das gesamte Projekt von Erfolg gekrönt war und sich die umfangreichen Vorbereitungen gelohnt hatten: Kamera und Datenlogger hatten trotz zwischenzeitlicher Außentemperaturen von bis zu – 47°C in der Höhe ihre Arbeit nicht eingestellt. Wir können daher unsere Messwerte sowie das Videomaterial aus der Stratosphäre in den nächsten Wochen wie geplant im Unterricht auswerten und nutzen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal von ganzem Herzen bei unseren freundlichen und engagierten Helden der Freiwilligen Feuerwehr Holzminden, Ortsfeuerwehr Silberborn bedanken!

Vielen Dank auch dem Team der Firma „Stratoflights", insbesondere natürlich bei Herrn Lohf, der uns persönlich beim Start unterstützte und mit seiner Erfahrung dafür sorgte, dass auch alles funktionierte. Ohne euch hätten wir unser Abenteuer nicht in die Realität umsetzen können!

Unser letzter Dank gilt natürlich allen weiteren Helfern, Unterstützern und nicht zuletzt unseren Sponsoren!

Viel Spaß mit unserem Videomaterial aus der Stratosphäre wünscht das Team der Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg.

 


 

Vorbereitungen zum Stratosphärenflug fast abgeschlossen

Nur noch 2 Tage bis zum Start!

Es kann losgehen! Nach dem Wiegen unseres Fluggerätes kann heute die exakte Heliummenge ( etwa 4000 l werden es sein) berechnet werden. Der Datenlogger liefert - zumindest in Tests am Boden - zuverlässige Messergebnisse und speichert diese. Auch die Kamera, die hochauflösende, bewegte Bilder aus der Stratosphäre liefern soll, und ein spezieller Ausleger, der den Namen unserer Schule in eine Höhe von etwa 30 km tragen soll, sind verbaut.

Nun heißt es ,die Daumen zu drücken, dass das Wetter unser Abenteuer zulässt.

 


 

Wettersonde beinahe flugfähig!

Inzwischen sieht unsere Wettersonde beinahe flugfähig aus. Heute kamen eher grobe Werkzeuge zum Einsatz: ein Akkuschrauber und "Panzerband".

Am Freitag können wir die Sonde mit der gewünschten Technik bestücken. In eine Aussparung in der Vorderwand wird dann die Kamera eingesetzt.  Hinein kommen auch noch ein Datenlogger, der die Messwerte aufzeichnet und der GPS-Tracker, ohne den das Wiederauffinden unseres gesamten Materials unmöglich wäre. Er überträgt (hoffentlich zuverlässig) die GPS-Daten unserer Sonde über das Handy-Netz. Schließlich müssen wir damit rechnen, dass die Landung über 200km von Lengerich entfernt erfolgt.

 


 

Konstruktionsstart unserer Wettersonde

Um die Messgeräte und unsere Kamera gut vor den Temperaturen in der Stratosphäre zu isolieren und bei der Landung auch gegen Stöße zu schützen, konstruieren wir unsere Sonde aus Styropor. Zudem ist das Material natürlich sehr leicht, sodass wir hoffen, die angestrebte Höhe damit auch erreichen zu können.

Nach dem Abmessen und Ausschneiden der einzelnen Bauteile haben wir sie bereits teilweise zusammengfügt und warten nun bis der Kleber ausgehärtet ist.

 


 

 

Vorbereitungen auf den Stratosphärenflug

Sofern die Wetterbedingungen es zulassen, starten wir am Mittwoch, den 15.11.17 im Rahmen unseres Gründungs-Schulfestes pünktlich um 10:00 Uhr vor der Gempt-Halle in Lengerich unseren Stratosphärenballon.

Dieser soll auf eine Höhe von etwa 35000 m ansteigen und für drei bis vier Stunden das Schwarze des Weltalls und die Erdkrümmung sichtbar werden lassen. Nach dem erfolgten Flug und der Bergung der Sonde - ihr Landeort soll mithilfe von GPS-Signalen ermitteln werden - stehen unseren Fünftklässlern die Filmaufnahmen der "Bordkamera" sowie die erhobenen Wetterdaten für die Auswertung im Unterricht zur Verfügung. Die Highlights des Filmmaterials möchten wir natürlich an dieser Stelle für alle Interessierten bereitstellen.

Ab sofort informieren wir täglich in Wort und Bild über den Stand der Vorbereitungen und unsere Fortschritte beim Bau unserer Wettersonde.

 


 

 

Eröffnungsfeier

Die Gesamtschule begrüßt ihre "Pioniere"

174 Mädchen und Jungen bilden unsere sechs neuen fünften Klassen. Zum offiziellen Schulstart ließen sie Wünsche für ihre Zeit an unserer neuen Gesamtschule, auf Karten geschrieben und an bunte Ballons gehängt, in den sonnigen Himmel steigen.

Termine:

10Dezember

Schulpflegschaft

19:00 Uhr (Terminänderung)

Weiterlesen
16Januar

Infoabend am Standort Tecklenburg

19:00 Uhr

Weiterlesen
17Januar

Infoabend am Standort Lengerich

19:00 Uhr

Weiterlesen
22Januar

Info-Treff für Eltern von Viertklässlern

am Standort Tecklenburg von 15:00 bis 17:30 Uhr

Weiterlesen

FAQ - Infos - Service

Partner und Sponsoren